Meine Erfahrungen mit Mozilo

  • 0 Antworten
  • 1776 Aufrufe
*

Offline Jule

  • Mitglied
  • 11
Meine Erfahrungen mit Mozilo
« am: 17. Januar 2015, 16:50:29 »
(Keine Sitepräsentation, sondern ein Erfahrungsbericht ::))
Meine seit langem laufende Site kam langsam an die Grenzen der Wartbarkeit in konventioneller Technologie. Ein CMS musste her, aber eines, das mich technisch nicht überfordert. Den Einsatz einer Datenbank habe ich mir nicht zugetraut und ein schlichtes DesktopCMS erwies sich als überfordert (und erlaubte keinen Eingriff in den Quelltext, was ich aber brauche).
Ich habe meine Site auf Mozilo umgestellt. Da sie aus knapp 200 Seiten und mehr als 500 Dateien besteht, war das eine Menge Arbeit. Zeitaufwand ca. 100 Stunden
Weil es gut lief, habe ich dann noch ein zweites Projekt von Grund auf mit Mozilo gebaut. Mit ca. 50 Seiten und 100 Dateien war es deutlich kleiner. Zeitaufwand ca. 20 Stunden

Meine Erfahrungen:
1. Es ist leichter und einfacher, ein Projekt neu aufzubauen, als ein bestehendes Projekt in Mozilo zu überführen. So einfach "drag&drop" geht es nur in der Theorie, insbes. weil natürlich alle Links überarbeitet werden müssen.
2. Die Unterstützung hier im Forum für Newbies ist großartig. Ich habe auf dumme und weniger dumme Fragen immer schnell und kompetent Hilfe bekommen.
3. Manches könnte etwas besser dokumentiert sein. Nach anfangs tückischen Problemen (Schützen von eckigen Klammern, Domptieren der Menues ...) sucht man sich einen Wolf ... bloß um dann doch zu fragen und zu erfahren, wie es geht.
4. Es brauchte für mich einiges an Gewöhnung, um die Balance zwischen CMS-eigener Syntax und HTML hinzukriegen (die verflixten eckigen Klammern!). Bis ich herausgefunden hatte, dass man die unproblematisch mischen kann ....
5. Wenn man nicht eine wirklich ganz triviale Site bauen will, sollte man zumindest Grundkenntnisse in HTML, CSS und JavaScript haben, weil man sonst gar nicht versteht, wo die Stellschrauben für was sind.
6. Der Arbeitsaufwand war bei mir fast 50/50 für Layout und Content, wobei der Contentanteil mengenmäßig variabel ist. Für das Layout (wenn man mit "out of the box" nicht zufrieden ist) braucht es schon einige Zeit, bis alles zusammenpasst.
7. Ohne ein Entwicklungssystem daheim hätte ich mich nicht getraut, die Umstellung zu machen. Man (also ich!) ist anfangs noch zu unsicher und muss zu vieles ausprobieren, um gleich am "offenen Herzen", also dem Produktivsystem mit Mozilo zu schrauben. Lieber daheim basteln und mit FTP aktualisieren.

Gesamtwertung:
Ich bin froh, dass ich dieses CMS gefunden habe! Letztlich war alles gar nicht so schwer. Die Sites laufen, sehen gut aus und lassen sich einfach warten.
Danke!