Logo
­
Unterstützen Sie mozilo mit einer Spende

Zum Erstellen eigener Syntaxelemente sind HTML-Kenntnisse erforderlich!
Daher werden bei den Erläuterungen in dieser Anleitung die entsprechenden Kenntnisse vorausgesetzt.

Hilfe beim Erstellen eigener Syntaxelemente erhält man im mozilo Supportforum
Dort sind auch weitere Beispiele für eigene Syntaxelemente zu finden.

Eigene Syntaxelemente werden verwendet:

  • Um den Syntax-Umfang von moziloCMS zu erweitern.
  • Um häufig verwendete Elemente oder Texte auf einfache Weise einzubinden.
  • Um vorhandene CMS-Syntaxelemente zu modifizieren, bzw. zu überschreiben.

Grundregeln:

Eigene Syntaxelemente müssen in einer neuen Zeile beginnen und bestehen aus drei Teilen:

  1. Name: Erlaubt sind die Buchstaben A - Z und a - z, die Zahlen 0 - 9, sowie der Unterstrich "_".
  2. Trennung: Besteht immer aus " = " (Leerzeichen, Gleichheitszeichen, Leerzeichen).
  3. Quelltext: Erlaubt ist alles, was auch in HTML möglich ist, sowie natürlich auch alle CMS-Syntaxelemente.
    Darüberhinaus sind im Gegensatz zu früheren mozilo-Versionen jetzt auch Zeilenumbrüche innerhalb eigener Syntaxelemente zulässig.

Erscheinen Syntaxname und Trennung farblich markiert: "Syntaxname = " wurden die Regeln eingehalten und das System hat das Element erkannt.

Im Quelltext werden an Stellen mit individuellen Inhalten sogenannte "Platzhalter" eingefügt.

Der Platzhalter {DESCRIPTION} übernimmt den Wert zwischen = und |
Der Platzhalter {VALUE} übernimmt den Wert zwischen | und ]

Syntaxbeispiele

1
2
3
4
5
syntax1 = <a href="http://www.mozilo.de">www.mozilo.de</a>
syntax2 = <a href="http://{VALUE}">{VALUE}</a>
syntax3 = <a href="http://{VALUE}">{DESCRIPTION}</a>

Beispiel: Ergebnis:
[syntax1] www.mozilo.de
[syntax2|www.mozilo.de/forum/] www.mozilo.de/forum/
[syntax3=gehe zu mozilo|www.mozilo.de] gehe zu mozilo

Überschreiben eines vorhandenen CMS-Syntaxelementes:

Soll zum Beispiel der Inhalt des vorhandenen CMS-Syntaxelementes [fett| ] von "<b> </b>" zu "<strong> </strong>" verändert werden,
genügt es ein neues Syntaxelement unter dem Namen "fett = " anzulegen.


1
2
3
fett = <strong>{VALUE}</strong>

Beispiel einer Fehlinterpretation:

Steht im Quelltext nach dem ersten Wort in einer Zeile zufällig " = " (Leerzeichen, Gleichheitszeichen, Leerzeichen),
so wird das Ganze von mozilo als Syntaxname interpretiert.

Zum Beispiel in einem Textbaustein mit einer Liste von Einwohnerzahlen:

1
2
3
4
5
syntax = Berlin = 3.5 Mio<br />
Paris = 2.2 Mio.<br />
London = 8.3 Mio

Bei dieser Eingabe werden Paris = und London = als neue Syntaxnamen erkannt.

Um dies zu verhindern genügt es, es ein Leerzeichen oder Zirkumflex (Hochdach) ^ vor die Wörter "Paris" und "London" zu setzen.

1
2
3
4
5
syntax = Berlin = 3.5 Mio<br />
^Paris = 2.2 Mio.<br />
 London = 8.3 Mio