forum.mozilo.de das Supportforummozilo Forum
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Autor Thema: Quo Vadis, moziloCMS?  (Gelesen 8436 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

 

Offline djr

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 413
    • Profil anzeigen
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #30 am: 30. Mai 2016, 19:45:23 »
... Die "Vermarktung" von moziloCMS hängt allerdings völlig in den Seilen. ...

... Daneben gibt es noch technische Verbesserungen, die nötig wären:
Die mozilo Startseite sollte etwas aufgeräumter sein/werden, daneben braucht es ein responsives Layout. ... Das Forum könnte auch mal aufgeräumt werden, ...

@Thorstn Du hast Recht.
Bzgl.:

Was hindert Dich daran zum
moziloCMS (als Administrative)
beizutragen?

Administrative Rechte. Ich bin hier nur User.
Hast Du schon mit @stefanbe direkt gesprochen?

Ich fände es Richtig, wenn Du mehr administrativ bei mozilo mitmachen könntest. Gerade weil Du die Defizite siehst und schon lange mit Leidenschaft zur mozilo-Community gehörst.

Und was bringt die programmatische Weiterentwicklung von mozilo, wenn es niemand (mehr) kennt und die Website es nicht gut Repräsentiert?!

PS: Du hast eine PN.
 

 

Offline hausl78

  • Coder
  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1218
    • Profil anzeigen
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #31 am: 31. Mai 2016, 10:35:47 »
Zu Eröffnungspost: (BTW: Sollte man den Thread hier splitten?)

Ich hatte mal 2012/2013 eine Zeit lang in enger und stetiger Abstimmung mit stefanbe und wasp viele, viele Abende mit moziloCMS verbracht, das war noch zur Zeit von 1.11 auf 1.12 und dann zu Beginn beim Übergang zu 2.0 (wo auch die Übergabe der "Inhaber" war).

Dann gab es bei mir u.a. auch eine persönliche Veränderung und seit dem fehlt mir schlichtweg die Zeit, ist leider so. Das habe ich "intern" damals auch so kommuniziert und habe selbst gar kein schlechtes Gewissen, ich habe und hatte selbst nie ein einziges moziloCMS am Laufen dh was ich hier gemacht habe war immer ein reines Geben aus Spaß an der Sache, den netten Leuten hier und(!) weil ich Zeit hatte. Das hat sich halt leider nun geändert, bin aktuell außer den paar Plugins die ich mal für 2.0 gemacht habe auch gar nicht mehr im "core" drinnen.

Das hier Phasenweise wenig los war, war damals auch schon Thema als ich hier 2010/2011 sowas aufschlug - das Thema ist nicht neu, damals kümmerte sich Arvid "azett" noch um diese Dinge wie "Vermarktung". Das hat sich seiner Übergabe doch ziemlich verflüchtigt.

Mit stefanbe hatte ich auch länger keinen Kontakt, hoffe es "passt" soweit alles bei ihm.

« Letzte Änderung: 31. Mai 2016, 10:54:09 von hausl78 »
 

 

Offline glory

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 313
    • Profil anzeigen
    • Glory of Loves Pomeranian
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #32 am: 31. Mai 2016, 18:30:46 »
Wie es aussieht, ging schneller als ich auch gedacht habe.

Der Admin-Bereich von moziloCMS funktioniert nicht mehr unter Firefox und Chrome.
Es gibt anscheinend ein Problem mit JavaScript.  ...

Ich arbeite nur mit Firefox an den mozilo-Seiten und hatte bisher noch keine Probleme. Ich habe die Master am 04.05.16 im Einsatz. Auf einigen HPs auch noch ältere Versionen.

Viele Grüße
Wer aufhört zu lernen, hört auf zu leben!
 

 

Offline azett

  • Coder
  • Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 2394
  • mozilo-Coder a.D.
    • Profil anzeigen
    • arvidzimmermann.de
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #33 am: 02. Juni 2016, 21:34:44 »
Hallo zusammen,

zu diesem Thema melde ich mich mal aus dem Off. Ich finde es sehr wichtig, das offen und gern auch kontrovers zu besprechen.

Zunächst: Zehn Jahre! Das ist gewaltig, und ich bin immer noch sehr stolz auf das Projekt mozilo - auch wenn ich seit Jahren nicht mehr aktiv dabei bin, ists irgendwie immer noch "mein Baby". Auch ich fand es schade, dass dieses stolze Jubiläum nicht laut und nach außen sichtbar gefeiert wurde.
Ich möchte hier ein paar Vorschläge hinterlassen, die bitte explizit nicht als Kritik an Personen gemeint sind (ich weiß selbst nur zu gut, wie viel Zeit das alles kostet), sondern als Ideen für frischen Wind im Projekt.

Konkret sehe ich zwei sehr wichtige Bereiche:

  • Öffentlichkeitsarbeit:
    Das Projekt mozilo ist nach außen hin komplett unsichtbar geworden. Seit drei Jahren keine Aktivität auf Twitter, seit anderthalb Jahren nix neues auf Facebook, mozilo.de ruht still. Keine Pressebeiträge, (vermutlich) auch keine Aktivitäten in Richtung CMS-Vergleich-Seiten, Tech-Blogs und so weiter. Kommunikation vom Projekt zum Anwender findet nur im Supportforum und auf Git statt, und das recht spärlich.
    Das Problem dabei: Git ist für Laien (und die sind die moziloCMS-Zielgruppe!) ein Buch mit sieben (fürchterlich technisch aussehenden) Siegeln. Und im Supportforum erreicht man nur die User, die regelmäßig da (und deswegen vermutlich eh auf dem Laufenden) sind. Zudem sehe ich oft "siehe PN" in den Threads - die Kommunikation wird selbst hier noch unsichtbar.
    Im Ergebnis sieht es so aus, als wäre das Projekt eingeschlafen - auch wenn das gar nicht der Wahrheit entspricht und die Coder wie die Irren Bugs fixen und tolle neue Features bauen.
    Mein Vorschlag: Zeigt euch! Trommelt für das Projekt! Nutzt große und auch kleine Neuigkeiten, um das Interesse an mozilo aufrecht zu erhalten - bei den Power-Usern, bei potentiellen zukünftigen Anwendern, bei der Presse, bei Bloggern. Ein Bug gefixt? Twitter-Eintrag! Ein tolles neues Feature eingebaut und erfolgreich getestet? Facebook! Eine neue Version (mehr dazu weiter unten) veröffentlicht? Twitter, Facebook, Presse, mozilo-Startseite, Supportforum - aus allen Rohren! Projekt-Geburtstag, noch dazu ein runder? Tolle Preise raushauen, UD Media spendiert garantiert liebend gern wieder ein paar Hosting-Verträge! Am besten dabei noch sowas wie "Erzähle deinen Followern mit Hashtag #mozilo10 von unserem Jubiläum und gewinne mit ein bisschen Glück ..." - da entsteht nebenbei gleich noch mehr Reichweite.
    Versteckt mozilo nicht hinter spröden Git-Commit-Kommentaren - geht raus und sagt den Leuten, wie toll das CMS ist!

  • Versionierung:
    Selbst ich als erfahrener Anwender sehe seit 2.0 den Fortschritt des CMS nicht mehr - weils immer noch 2.0 ist. Es ändern sich immer nur feingranulare Git-Revisionen - wenn jemand kommt und sagt, "ich habe moziloCMS 2.0", ist völlig unklar, welchen Softwarestand er tatsächlich einsetzt. In der Kommunikation unter Codern und Testern ist die Verwendung der Revisionnummer Mittel der Wahl, keine Frage. Für den Endanwender muss es in meinen Augen aber klare Versionsnummern geben, die dann für einen klar definierten Umfang von Bugfixes und Features im Vergleich zur Vorversion stehen.
    Es gibt seit 1.12 keinen Changelog mehr - als Anwender habe ich keinen Schimmer, was in einem Downloadpaket wirklich drinsteckt. Der Rat "mach einfach Update auf die neueste Revision" ist für Endanwender kein guter: Profis werden sich scheuen, ein funktionierendes System anzufassen, weil sie nicht wissen, was sich neben dem gewünschten Bugfix noch alles geändert und damit ggfs. negative Auswirkungen auf etablierte Funktionen oder vorhandene Templates und Plugins haben könnte. Und Laien sind froh, dass das System läuft - sie wollen nicht ständig in die für sie besorgniserregenden Tiefen der Technik hinabsteigen.
    Was spricht dagegen, wieder klassisch zu versionieren? Regelmäßig festzulegen, welche Bugfixes und Features aus dem Bugtracker noch erledigt sein müssen, bis die offizielle Version 2.1 veröffentlicht wird? Umfassend getestet und deswegen stabil und sicher, versteht sich! Solch eine Versionsnummer repräsentiert dann eine konkrete Git-Revision - alles, was danach ins Repository kommt, wird dann Bestandteil der nächsten Minor- oder auch Hauptversion.
    Und wenns nur ein klitzekleiner, aber wichtiger Bugfix ist, dann gibts halt eine dritte Versionierungsstufe ("2.0.1"), das hatten wir in der Historie auch schon mehr als einmal - aber auch hier ist für jeden klar, was drin steckt. Einen gepflegten Changelog vorausgesetzt - und damit meine ich nicht die extrem atomaren, teilweise viel zu technischen Commit-Kommentare aus Git, sondern eine auf die Zielgruppe abgestimmt formulierte übersichtliche Liste von Features und Bugfixes.
    Ohne klare Versionierung, mit dieser aktuellen Fokussierung auf den stetig fließenden Revisionsfluss in Git, wirkt moziloCMS unfertig und ständig "nightly". Das mag für versierte Plugin-Entwickler okay sein, den Endanwender schreckt es ab. (Trotz aller IT-Affinität: Meine produktiv eingesetzte Software, Beispiel Firefox oder Thunderbird, beziehe ich aus dem Release-Kanal - nicht aus dem Nightly. Weil ich damit arbeiten will und nicht darin testen oder entwickeln. Und so sehen es aus meiner bisherigen Erfahrung auch viel moziloCMS-Anwender.)
    Versionierung macht übrigens nicht nur den bisherigen Projektfortschritt sichtbar, sondern motiviert zukünftige Anwender auch fürs erneute Vorbeischauen: "Wir sind fast fertig mit Version 2.1, nur noch zwei offene Punkte!". Und ganz nebenbei ist jede fertige (oder auch bevorstehende!) neue CMS-Version wieder ein hervorragender Anlass, die PR-Maschine zu füttern (s.o.) und so das CMS bei Anwendern, Presse, Bloggern (und auch Partnern, Stichwort UD Media!) präsent zu halten.

Ich denke, gerade für das Thema Öffentlichkeitsarbeit muss man nicht zum Coder-Team gehören - im Gegenteil, das sollte jemand machen, der die Sprache der Anwender spricht. Auch wenn natürlich ein stetiger Informationsaustausch mit dem Coder-Team aufrechterhalten werden muss. Vielleicht hast du ja Interesse...oder du...?

Ich wünsche mir, dass das Projekt mozilo sich noch lange erfolgreich weiterentwickelt. Hier sind viele tolle Menschen zusammengekommen, um ein tolles CMS zu bauen. Vergesst dabei aber bitte nicht die Anwender und die Multiplikatoren im Internet und der Presse - und dass sie anders angesprochen werden wollen und müssen, als wir Techies das untereinander gewohnt sind.

Abschließend: Ich habe das, was ich hier beschreibe, jahrelang selbst im mozilo-Projekt praktiziert. Bitte sprecht mich an, wenn ich euch mit konkreten Informationen, Tipps oder Erfahrungen helfen kann. Es wäre mit eine Freude.

Beste Grüße aus Bochum
Arvid
 

 

Offline MarcAurel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
    • Mozilo Testversion
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #34 am: 02. Juni 2016, 22:42:16 »

Öffentlichkeitsarbeit:


Hall Arvid,

alles schön und gut aber,… mit veralub, womit?  Mit einem alten CMS?

Es müssen einige Dinge geändert, addiert werden und dann kann man „offensiv“ damit werben, mit etwas was andere nicht haben.

Ich schrieb schon vor einigen Tagen hier, leider ohne Feedback:

1. Noch dazu,  wir müssen einen neuen responsive Admin-Bereich (für Smatphones optimiert) mit so wenig wie möglich JavaScript erstellen und dann können wir etwas zeigen. Die jetzigen JavaScript-Frameworks, kann niemand sonst zurecht biegen wenn sie nicht mehr aktuell sind. (Wenn keine Ideen da sind, dann sollte man sich den Admin-Bereich von PluXML anschauen)

Die Frage ist, macht StefanBe mit oder zumindest sagt er klar , es interessiert ihn nicht und dann sehen wir weiter.

2. Ein Kalender (outlook-like und responsive) mit Feiertage und eigene (öffentlich/privat) Termine. ich habe bei  den anderen  nichts gescheites gesehen.

3. Ein Flatfiles-Forum als "State of the Art". Jeder Anbieter von Flatfiles-Web-Content-Generatoren benutzt einen Datenbankgebundenen -Forum, etwas verlogen oder? (als einfaches Plugin für Jedermann)

4. Ein Blog-Generator integriert in Mozilo .

5. Für all dies brauchen wir ein einheitliches Responsive-Layout  mit einheitlichen Controls (CSS-formatiert) zuerst. Alles ohne Link-Zwang oder  sonstige Einschränkungen, das sofort in einem Demo einen anspricht. (Was ich bisher selbst rumgezimmert habe, sind nur müde Versuche von diesem gewünschten Layout)

So sieht ungefähr „der Plan“ aus. Wer mitmachen will, .. es ist viel Arbeit, aber am Schluss kann etwas sehr Interessantes entstehen.  :)



Ich würde dazu addieren einen FileManager als vollständiger und sicherer Ersatz für ein FTP-Client, und fertig haben wir ein „Produkt“ dass gerne jeder, oder … na ja, fast jeder auf seinem Smartphone haben möchte (mit der richtige „Vermarktung“ natürlich)

Aber ob die Idee von irgendjemand hier verstanden wird?
 

 

Offline bemerkenswelt

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
    • http://www.bemerkenswelt.de
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #35 am: 03. Juni 2016, 11:22:33 »
@azett

Ich finde das trifft alles genau auf die Punkte (ist ja leider nicht nur einer) und habe mal überlegt, was ICH auf die Schnelle tun könnte. Spontan ist mir eingefallen, zu dem diskreten Link im Footer, eine Seite ausführliche Werbung für mozilo in die bemerkenswelt einzubauen.

Ihr findet sie hier: REISE ZU IHRER WEBSITE >


Die rund 25.000 unterschiedlichen Besucher, die jährlich auf meine Website kommen, sind ein Potenzial, aus dem sich vielleicht der ein oder andere näher dafür interessiert. Ich werden das in der Statistik mal verfolgen.
 
« Letzte Änderung: 03. Juni 2016, 11:26:06 von bemerkenswelt »
Schöne Grüße
Manfred

Besucht mich auf: www.bemerkenswelt.de
 

 

Offline MarcAurel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
    • Mozilo Testversion
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #36 am: 03. Juni 2016, 15:59:49 »
Prima Idee Manfred, sehr gut!

Aber das mit "...oder melde sich bei stefanbe.", ich weiß es nicht ,.. ich melde mich hier seit Wochen, seit Monaten auf dem Forum, und er antwortet ja nicht.  Villeicht hat er ja seine Grunde, die uns ewig vorborgen beleiben werden, oder auch nicht.  :)
 

 

Offline bemerkenswelt

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 171
    • Profil anzeigen
    • http://www.bemerkenswelt.de
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #37 am: 03. Juni 2016, 18:25:43 »
Ich weiß es auch nicht, ob er das überhaupt will,
aber ich habe gedacht: Er wird es ja sehen und sich - zumindest bei mir - mit einem entsprechenden Wunsch melden.
Schöne Grüße
Manfred

Besucht mich auf: www.bemerkenswelt.de
 

 

Offline laborix

  • Betatester
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 344
    • Profil anzeigen
    • http://www.aadmm.de
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #38 am: 03. Juni 2016, 19:13:26 »
Ich möchte darum bitten, das diese ständige "Unruhe stiften" endlich mal zur Ruhe kommt. Alleine einen Beitrag/Website mit Mozilo 2.1 zu machen ist sehr schädlich für das Projekt. So etwas bringt die interessierten Benutzer durcheinander und macht sie unsicher welches moziloCMS jetzt das Richtige ist. Äußerst negativ für moziloCMS 2.0.

Wer sich jetzt davon angesprochen fühlt oder nicht ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal, aber irgendwann sollte damit Schluss sein und ich hoffe, dass das jetzt hier angekommen ist.

Gruß
 

 

Offline Thorstn

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 669
    • Profil anzeigen
    • Mensch, Musiker, Webdesigner - Thorsten aus Bochum
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #39 am: 03. Juni 2016, 19:28:00 »
"Unruhe stiften"

Definiere das bitte! Dann kann Deine Aussage:

Wer sich jetzt davon angesprochen fühlt oder nicht ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal

.. auch tatsächlich von dem / den Betroffenen "verstanden" werden, weil der/diejenigen dann weiß/wissen, wer gemeint ist, ohne das vage und verschleiert zu halten.

aber irgendwann sollte damit Schluss sein und ich hoffe, dass das jetzt hier angekommen ist.

Deinen Wunsch nach "Friede, Freude, Eierkuchen" teile ich zwar, aber Befehle erteilst Du - bei allem Respekt - hier ganz sicher nicht, zumindest nicht mir!

Beste Grüße aus Bochum,
Thorsten
www.mad-it.de - Wir lösen keine Probleme. Wir machen sie.
moziloCMS-Layouts auf mozilo-layouts.thorstn.com
webdesign-ruhr.de - Webdesign aus Bochum
 

 

Offline MarcAurel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
    • Mozilo Testversion
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #40 am: 03. Juni 2016, 19:29:46 »
Ich möchte darum bitten, das diese ständige "Unruhe stiften" endlich mal zur Ruhe kommt. Alleine einen Beitrag/Website mit Mozilo 2.1 zu machen ist sehr schädlich für das Projekt. So etwas bringt die interessierten Benutzer durcheinander und macht sie unsicher welches moziloCMS jetzt das Richtige ist. Äußerst negativ für moziloCMS 2.0.

Wer sich jetzt davon angesprochen fühlt oder nicht ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal, aber irgendwann sollte damit Schluss sein und ich hoffe, dass das jetzt hier angekommen ist.

Gruß

Wie ist das gemeint? ständige "Unruhe stiften"?
Wer hier aber gemeint ist, es ist offensichtlich.

Soll ich die auch auf English "übersetzte" Demo-Version auf www.mozilo.info jetzt schließen?

Soll ich die als Version 2.0 präsentieren? (was auch falsch wäre, ist sie nicht)

Oder welcher Vorschlag hier konkret hast du?
Oder kannst du überhaupt einen Vorschlag machen außer, es soll sich am moziloCMS nichts ändern bis 2020, laut deinen früheren Aussagen?
Ist es dir klar wie widersprüchlich du bist?
 

 

Offline laborix

  • Betatester
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 344
    • Profil anzeigen
    • http://www.aadmm.de
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #41 am: 03. Juni 2016, 19:36:38 »
Gegenfrage:

moziloCMS 2.0 ist die aktuelle Projektversion. Ein interessierter Besucher fragt sich bei zwei moziloCMS Versionen was? Welche Gedanken gehen diesem interessierten Besucher durch den Kopf?
 

 

Offline MarcAurel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
    • Mozilo Testversion
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #42 am: 03. Juni 2016, 19:43:01 »
Gegenfrage:

moziloCMS 2.0 ist die aktuelle Projektversion. Ein interessierter Besucher fragt sich bei zwei moziloCMS Versionen was? Welche Gedanken gehen diesem interessierten Besucher durch den Kopf?

Es gibt viele Projekten die eine Version für „Produktion“  haben und eine … „Testversion“ die nicht einmal öffentlich sein soll, wie meine eigentlich.

Anderseits, mir scheint es,  dass eher  deine Intervention hier schadet dem Projekt.
Meiner Meinung nach, solche etwas gehässige Appellationen an  weniger Demokratie und mehr (stefanbe)-Mainstream auf dem Forum wurde jeden vergraulen der etwas an das Projekt eventuell beitragen will. Oder bist du überhaupt nicht neugierig was  ich (oder andere) so alles für Mozilo neu, noch anzubieten habe?
 :D
« Letzte Änderung: 03. Juni 2016, 19:46:55 von MarcAurel »
 

 

Offline MarcAurel

  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
    • Profil anzeigen
    • Mozilo Testversion
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #43 am: 03. Juni 2016, 19:48:17 »

Laborix, versuch es jetzt mal auch mit einer Antwort, nicht nur mit  ... Gegenfragen oder Beleidigungsversuche. :)
 

 

Offline laborix

  • Betatester
  • Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 344
    • Profil anzeigen
    • http://www.aadmm.de
Re: Quo Vadis, moziloCMS?
« Antwort #44 am: 03. Juni 2016, 19:52:30 »
Antworten wären gut, aber ich weiß immer noch nicht was du auf meine Frage mir den interessierten Besuchern antwortest.